Abschlüsse richtig einordnen: CASE Score unentgeltlich für die Zulassung nutzen

Ob Arbeitgeber oder Hochschule, die Bewertung der Abschlussnoten von Studierenden ist eine Herausforderung. Es werden Kontextdaten benötigt, um die richtige Entscheidung treffen zu können. Der CASE Score hilft nicht nur Unternehmen dabei, die Abschlüsse ihrer Bewerber richtig einzuschätzen, sondern er kann es auch Universitäten und Hochschulen erheblich erleichtern, die richtigen Zulassungsentscheidungen zu treffen.

Bei der Vielzahl von Studienabschlüssen ist es nahezu unmöglich, die Notenverteilung im Studiengang und das tatsächliche Leistungsniveau der Studenten dauerhaft und vollständig zu überblicken. Begonnen als Forschungsprojekt und Ausgründung der Universität Bonn kennt CASE dieses Problem und liefert Notenverteilungen, sowie eine Einschätzung zur Kompetitivität von Studiengängen für Deutschland, Großbritannien, Spanien, Italien und Portugal.

Erste Analysen für Abschlüsse aus den USA und Indien werden aktuell entwickelt. Dabei nutzt CASE unter anderem IQ-Testergebnisse aus Deutschlands größter Studierendenbefragung "Fachkraft 2030" mit über 330T Teilnehmern. 


Der CASE Algorithmus wurde in mehr als 10 Studien mit Unternehmen und Hochschulen validiert. Der CASE Score hängt vielfach stärker oder zumindest genauso stark mit verschiedenen Performance Indikatoren zusammen wie aufwendige Assessmenttests. Dies ist nicht überraschend, da ja auch Hochschulnoten (die Grundlage des CASE Scores) erst nach aufwendigen Tests vergeben werden. 

CASE Studies

CASE Studies

Zusammen mit unseren Kunden konnten wir den Nutzen von CASE Scores nachweisen.

Herunterladen

Für Hochschulen

CASE ist aus einem Hochschulprojekt entstanden und erforscht weiterhin die Prognosekraft von Studienleistungen. Gerne möchten wir Sie einladen daran in dem Ihnen möglichen Rahmen teilzunehmen. Personenbezogene Daten werden nicht benötigt. Hochschulen können den CASE Score nutzen, um Studienbewerber von anderen Hochschulen besser einzuschätzen. CASE stellt das Scoring zu diesem Zweck unentgeltlich zur Verfügung.

CASE - candidate select GmbH

Bei Fragen oder Interesse, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.


Kontaktieren Sie uns! Kontaktieren Sie uns!
CASE - candidate select GmbH

Unsere Partner

CASE arbeitet erfolgreich mit Partnern aus der Forschung zusammen

Universität Bonn

Universität Bonn

CASE ist eine Ausgründung der Universität Bonn und die Entwicklung wurde durch das Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen des EXIST-Programms gefördert.

Universität zu Köln

Universität zu Köln

Im Rahmen des Projektes "Fair Artificial Intelligence Recruiting (FAIR) wird CASE mit der Universität Köln an diskriminierungsfreiem Recruiting auf Basis von Lebenslaufinformationen arbeiten.

Universität Maastricht

Maastricht University

Zusammen mit der Universität Maastricht forscht CASE im Rahmen der Studienreihe "Fachkraft 2030".

FAIR Website

CASE leitet das Konsortium des Förderprojektes FAIR, welches durch das Land NRW und die Europäische Union unterstützt wird.

EFRE Förderhinweis
NRW Förderhinweis
EFRE-NRW